Superfood Bild von Acai Bole
Superfoods
10. Januar 2019
Ein Lachsfilet, dass auf Eis liegt
Omega 3 Fettsäuren
3. September 2019
Obst und Gemüse

10 Wege zur Entgiftung des Körpers

 

Entgiftung wird seit Jahrhunderten von Kulturen auf der ganzen Welt praktiziert – einschließlich der ayurvedischen und chinesischen Medizin – und besteht darin, den Körper von innen heraus zu entspannen, zu reinigen und zu nähren. Durch die Beseitigung von Giftstoffen und die drauf folgende Ernährung mit gesunden Nährstoffen, kann dabei helfen, sich vor Krankheiten zu schützen und bei der Aufrechterhaltung einer optimalen Gesundheit helfen.

Wie funktioniert Entgiftung?

Entgiftung bedeutet im Grunde genommen, das Blut zu reinigen. Dies geschieht durch die Entfernung von Verunreinigungen aus dem Blut in der Leber, wo Toxine zur Ausscheidung verarbeitet werden. Der Körper eliminiert auch Giftstoffe durch Nieren, Darm, Lunge, Lymphsystem und Haut. Wenn diese Systeme jedoch beeinträchtigt werden, werden Verunreinigungen nicht richtig gefiltert und der Körper wird negativ beeinflusst.

Ein Entgiftungsprogramm kann den natürlichen Reinigungsprozess des Körpers unterstützen durch:

  • Ruhen der Organe durch Fasten
  • Stimulierung der Leber, um Giftstoffe aus dem Körper zu transportieren
  • Fördert die Ausscheidung durch Darm, Nieren und Haut
  • Verbesserung der Durchblutung und Auftanken des Körpers mit gesunden Nährstoffen.

 

Wie merkt man, dass entgiftet werden sollte?

Experten auf diesem Gebiet schlagen vor, dass jeder mindestens einmal im Jahr entgiften sollte. ES wird jedoch vor einer Entgiftung bei bestimmten Personengruppen gewarnt. Zu diesen zählen: stillende Mütter, Kinder und Patienten mit chronisch degenerativen Erkrankungen, Krebs oder Tuberkulose. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie Fragen dazu haben und ob eine Entgiftung für Sie geeignet ist.

Heute, sind mehr Giftstoffen in der Umwelt als je zuvor, die uns und unsere Gesundheit belaasten. Programme zur Reinigung Erneuerung empfehlen eine Entgiftung bei folgenden Symptomen:

  • Unerklärliche Ermüdung
  • Gereizte Haut
  • Allergien
  • Kleinen Infektion
  • Geschwollene Augen oder Augenringe
  • Blähungen

Wie beginnt man eine Entgiftung?

Zuerst solltest du deine Toxinbelastung verringern. Beseitigen Sie Alkohol, Kaffee, Zigaretten und raffinierten Zucker, die alle als Giftstoffe im Körper wirken und Ihren Heilungsprozess behindern. Minimieren Sie auch den Einsatz von chemiebasierten Haushaltsreinigern und persönlichen Gesundheitsprodukten (Reinigungsmittel, Shampoos, Deodorants und Zahnpasten) und ersetzen Sie natürliche Alternativen.

Ein weiteres Hindernis für eine gute Gesundheit ist Stress, der Ihren Körper dazu bringt, Stresshormone in Ihr System freizusetzen. Während diese Hormone den „Adrenalinschub“ zum Sieg oder zur Einhaltung einer Frist erzeugen können, bilden sie in großen Mengen Giftstoffe und verlangsamen Entgiftungsenzyme in der Leber. Yoga, Qigong und Meditation sind einfache und effektive Wege, um Stress abzubauen, indem Sie Ihre körperlichen und geistigen Reaktionen auf den unvermeidlichen Stress, den das Leben mit sich bringt, zurücksetzen.

Welches Detox Programm ist das richtige für Sie?

Es gibt viele Entgiftungsprogramme und Entgiftungsrezepte, je nach Ihren individuellen Bedürfnissen. Viele Programme folgen einem siebentägigen Zeitplan. Viele Programme beinhaltet das Fasten mit Flüssigkeiten für zwei Tage, gefolgt von einer sorgfältig geplanten fünftägigen Entgiftungsdiät, damit sich das Verdauungssystem ausruhen kann.

Hier sind fünf Beispiele Detox-Diäten:

  • Einfaches Obst und Gemüse Detox
  • Smoothie Detox
  • Saft Detox
  • Zucker Detox
  •  Hypoallergene Detox

 

Frau springt am Strand in die Luft

Top 10 Möglichkeiten, ihrem Körper zu helfen, sich zu entgiften

  1. Essen Sie ballstoffreich, darunter brauner Reis und frisches Obst und Gemüse aus biologischem Anbau. Rüben, Radieschen, Artischocken, Kohl, Brokkoli, Spirulina, Chlorella und Seetang sind ausgezeichnete entgiftende Lebensmittel.
  2. Reinigen und schützen Sie die Leber, indem Sie Kräuter wie Löwenzahnwurzel, Klette und Mariendistel einnehmen und grünen Tee trinken.
  3. Nehmen Sie Vitamin C, das dem Körper hilft, Glutathion zu produzieren, eine Leberverbindung, die Giftstoffe abbaut.
  4. Trinken Sie mindestens zwei Liter Wasser pro Tag, ganz einfach, indem Sie immer eine Falsche Wasser mitnehmen, wohin Sie auch gehen!
  5. Atmen Sie tief durch, damit der Sauerstoff vollständiger durch dein System zirkulieren kann.
  6. Transformieren Sie Stress, indem Sie positive Emotionen hervorheben.
  7. Üben Sie die Hydrotherapie, indem Sie fünf Minuten lang eine sehr heiße Dusche nehmen, damit das Wasser auf dem Rücken laufen kann. Anschließend 30 Sekunden lang mit kaltem Wasser einwirken lassen. Tue dies dreimal und gehe dann für 30 Minuten ins Bett.
  8. Schwitzen Sie in der Sauna, damit Ihr Körper Giftstoffe durch Schweiß beseitigen kann.
  9. Bürsten Sie Ihre Haut trocken oder versuchen Sie mithilfe von Fußbädern zu entgiften, um Giftstoffe durch Ihre Poren zu entfernen. Spezielle Bürsten sind im Naturproduktgeschäft erhältlich.
  10. Was ist der wichtigste Weg zur Entgiftung? Bewegung. Yoga stellt dabei eine tolle Möglichkeit dar. Probieren Sie auch Qigong, ein kampfkunstbasiertes Trainingssystem, das Übungen speziell zur Entgiftung oder Reinigung sowie viele andere Übungen mit spezifischen gesundheitlichen Vorteilen beinhaltet.

Frau macht Kampfsport im Sonnenuntergang

Vor dem Start

Konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie eine Kur, einschließlich pflanzlicher Nahrungsergänzungsmittel und Naturheilmittel, in Anspruch nehmen, und informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eine schwere Erkrankung haben oder Medikamente einnehmen. Die hier präsentierten Informationen dienen nur zu Bildungszwecken und sind in keiner Weise als Ersatz für eine medizinische Beratung gedacht.

 

 

 

Amelie
Amelie
Amelie Hauber interessiert sich schon seit Jahren für alle Themen rund um Ernährung und Nahrungsmitteln. Ihre Expertise gibt sie in Blog Beiträgen wie diesen gerne wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.