Ingwer Unverträglichkeit / Allergie – Test, Symptome & Ursachen

Die einen lieben ihn, die anderen verziehen schon beim bloßen Gedanken an seinen Geschmack das Gesicht – die Rede ist von Ingwer. Die Knollen, die zum Beispiel in kleinen Mengen im Tee landen und diesem eine scharfe Note verleihen, sind für ihre zahlreichen positiven Auswirkungen auf die Gesundheit des menschlichen Körpers bekannt. Aber nicht Jedermann verträgt Ingwer einwandfrei. Woran eine Ingwer Allergie zu erkennen ist und welche Möglichkeiten ein Selbsttest für zu Hause eröffnet, erklärt unser Artikel.

15% Rabatt für Beste-Hilfe: Code „BESTE-HILFE15“ 

Bewertung
Merkmale
Details
Zum Anbieter
Bewertung
9.9
Bewertung
Merkmale
  • Zertifizierte Labore:
    DIN EN ISO 13485
    ISO 15189:2012
    DIN EN ISO/IEC 17025
  • Versandkostenfrei
  • 1-3 Tage Auswertungsdauer
  • Sehr ausführlicher Ergebnisbericht
Details
  • Exklusiver Rabatt Code:
    BESTE-HILFE15
  • 100 getestete Lebensmittel
  • Lebensmittelunverträglichkeiten
  • Handlungs-/Ernährungsempfehlungen
  • Ernährungsalternativen
  • Rezepte zum Kochen
Zum Anbieter
Zum Heimtest
Bewertung
9.1
Bewertung
Merkmale
  • Zertifizierte Labore
    DIN EN ISO 13485DIN EN ISO 9001
  • Versandkostenfrei
  • 1-3 Tage Auswertungsdauer
Details

99,00€

  • 57 getestete Lebensmittel
  • Lebensmittelunverträglichkeiten
  • Handlungs-/Ernährungsempfehlungen
Zum Anbieter
Zum Heimtest

Was ist eine Ingwer Allergie?

Wenn unangenehme Symptome dem Konsum von Ingwer auf den Fuß folgen, fällt der Verdacht schnell auf eine Allergie gegen Ingwer. Doch welche Ursache steckt hinter den mehr oder weniger spezifischen Beschwerden? Zumeist kommen diese beiden Ansatzpunkte infrage:

Fehlsteuerung des Immunsystems

Die allergietypischen Symptome sind häufig auf eine Fehlsteuerung des Immunsystems zurückzuführen. Die Aufgabe des körpereigenen Abwehrsystems besteht darin, den menschlichen Organismus vor potenziell schädlichen Stoffen zu schützen. So weit, so gut. Bei einer Allergie auf Ingwer schlägt das Immunsystem aber fälschlicherweise Alarm. Es erkennt den Ingwer als Schadstoff und regt folglich die Produktion von Antikörpern, also Abwehrstoffen, an. Die Antikörper verursachen dann wiederum die Symptome.

Reizung der Magen- und Mundschleimhaut

Manchmal liegt keine Ingwer Allergie zugrunde, auch wenn die Symptome dafürsprechen. Die Scharfstoffe und ätherischen Öle der Knolle können die Magen- und Mundschleimhaut reizen, was zu Magen-Darm-Beschwerden sowie zu Schmerzen und Reizungen im Mundraum führt. Auch wenn diese Symptome durchaus belastend sein können, habe sie an und für sich nichts mit einer Ingwer Unverträglichkeit zu tun.

Was sind die Symptome?

Betroffene einer Ingwer Allergie klagen häufig über diese Beschwerden:

Magen-Darm-Trakt

Blähungen, Völlegefühle, laute Darmgeräusche, Verstopfung, Durchfall, Bauchschmerzen, Magenkrämpfe, Übelkeit und Erbrechen können zum typischen Erscheinungsbild einer Allergie auf Ingwer gehören.

Haut

Als besonders unangenehm werden oftmals die Symptome, die die Haut betreffen, empfunden. Das liegt mitunter daran, dass sie mit starken, kaum zu lindernden Juckreizen verbunden sind. Gängig sind Schwellungen, Rötungen, Ausschläge und Ekzeme, die mindestens 24 Stunden bestehen bleiben und nur langsam abklingen. Zu beobachten ist dabei, dass die betroffenen Hautpartien spürbar erwärmt sind.

Atemwege und Schleimhäute

Geschwollene Nasenschleimhäute erschweren das Atmen, eine geschwollene Zunge macht das Schlucken zum Problem, die Nase läuft und juckt und auf der Mundschleimhaut bilden sich kleine Bläschen – so äußert sich die Ingwer Allergie in Bezug auf die Atemwege und Schleimhäute.

Allgemeines Wohlbefinden

Hinzu kommen in manchen Fällen Schwindelgefühle, Sodbrennen, Kopfschmerzen, Müdigkeit und Erschöpfung.

Während leichte und mittelschwere Symptome zwar belastend, aber nicht lebensgefährlich sind, sieht es bei der sogenannten Anaphylaxie anders aus. Der Zustand, der umgangssprachlich allergischer Schock genannt wird, ist die extremste Form der allergischen Reaktion und bringt das Leben des Betroffenen ernsthaft in Gefahr. Besteht der Verdacht auf einen anaphylaktischen Schock, sollte keine Zeit vergeudet werden: Es gilt, den Betroffenen schnellstmöglich in die kompetenten Hände eines Arztes zu übergeben, der die dringend notwendigen Notfallmaßnahmen ergreifen kann.

Inhaltsstoffe von Ingwer

Wie bereits erwähnt, einhält Ingwer Scharfstoffe und ätherische Öle, die die empfindlichen Schleimhäute reizen können, aber auch den Stoffwechsel ankurbeln und somit beim Abnehmen unterstützen:

  • 100 g Ingwer haben 80 Kalorien, wobei der Kaloriengehalt eigentlich eher uninteressant ist. Schließlich wird die Knolle für gewöhnlich nur in sehr kleinen Dosen verzehrt.
  • Auf dieselbe Menge kommen 18 g Kohlenhydrate, 0,8 g Fett und 1,8 g Eiweiß.
  • Daneben liefern 100 g Ingwer 415 mg Kalium, 43 mg Magnesium, 13 mg Natrium sowie geringere Mengen an Vitamin B6, Vitamin C, Eisen und Kalzium.

Ingwer während Schwangerschaft und Stillzeit

Während der Schwangerschaft ist hinsichtlich des Verzehrs von Ingwer besondere Vorsicht geboten. Da das Nahrungsmittel unter Umständen Wehen auslösen kann, wird zumeist gänzlich von dessen Konsum abgeraten. Ob und inwiefern sich das Essen von Ingwer während der Stillzeit negativ auf den Säugling auswirkt, ist bislang nicht wissenschaftlich untersucht. De

nnoch empfehlen viele Ärzte, auch in dieser Zeit auf Ingwer zu verzichten.

Mobile Ansicht der Ergebnisse
Ergebnisse eines Unverträglichkeiten Test
Test Kit
Inhalt des Test Kits

Wie macht man einen Ingwer Unverträglichkeit Test?

Möchte man ein für alle Mal klären, ob man tatsächlich von einer Allergie gegen Ingwer betroffen ist, kann ein Selbsttest sinnvoll sein. Das gilt zumindest dann, wenn sich die Symptome im leichten bis mittelschweren Bereich bewegen. Sobald starke Symptome auftreten, sollte lieber direkt ein Facharzt aufgesucht werden. Entscheidet man sich für den Selbsttest, bestellt man sich ganz einfach online ein passendes Testkit und nimmt sich damit etwas Blut ab. Das ist einfacher, als die meisten Menschen annehmen: Man reinigt eine Fingerkuppe mit einem Desinfektionspad und nimmt einen kleinen Einstich mit einer Lanzette vor.

Daraufhin tritt Blut aus, das in das beiliegende Probenröhrchen gegeben wird, wobei wenige Tropfen ausreichen. Das Prozedere geht mit keinerlei nennenswerten Schmerzen einher und nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Schließlich wird die Probe an das Labor geschickt, wo sie analysiert wird. Um herauszufinden, ob eine Ingwer Unverträglichkeit vorliegt, wird das Blut mit dem Allergen zusammengebracht. Im Anschluss wird die Menge an IgE-Antikörpern im Blut gemessen. Ein hoher Antikörper-Spiegel spricht dabei für das Vorhandensein einer Allergie auf Ingwer.

Ablauf des Tests

Welche Resultate gibt er?

Einige Tage später liegen die Resultate vor, die online eingesehen werden können. Der Ergebnisbericht ist leicht verständlich, sodass keine medizinischen Vorkenntnisse benötigt werden. Er setzt sich aus einer Liste der berücksichtigten Allergene und den jeweils ermittelten IgE-Werten zusammen. Man erfährt also sehr genau, ob im einzelnen Fall eine Allergie naheliegt. Die zentrale Frage, die sich viele Menschen stellen, lautet: Wie zuverlässig sind die Testergebnisse? Da die Blutprobe in einem medizinischen Labor analysiert wird, sind die Resultate als sehr zuverlässig einzustufen. Dennoch bilden sie lediglich eine Momentaufnahme ab und können keinesfalls eine ärztliche Diagnose ersetzen.

Fazit zur Ingwer Unverträglichkeit

Ingwer ist nicht gerade ein Grundnahrungsmittel, weshalb sich die scharfen Knollen recht einfach vom Speiseplan streichen lassen. Eine Ingwer Allergie ist also bei weitem kein Weltuntergang. Trotzdem sollte sie nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Ein Selbsttest bringt Licht ins Dunkel und liefert wertvolle Ergebnisse, muss aber gegebenenfalls durch einen Besuch beim Allergologen ergänzt werden.

Mehr zum Thema „Lebensmittelunverträglichkeit Test“

Das Thema Lebensmittelunverträglichkeiten treibt viele Menschen um. Die Übersichtsseite von „Beste-Hilfe“ zur Thematik der Unverträglichkeiten und Tests stellt die wichtigsten Infos anschaulich zusammen und liefert darüber hinaus Tipps und Hinweise zu praktischen Selbsttests für zu Hause.

Autorin