Kakao Unverträglichkeit / Allergie – Test, Symptome & Ursachen

Kakao wird zumeist in Pulverform gekauft und aus den Samen des Kakaobaumes, den sogenannten Kakaobohnen, gewonnen. In Getränken und Gebäck macht sich der unverkennbare, herbe Geschmack des pflanzlichen Lebensmittels besonders gut, und auch in vielen Schokoladen darf Kakao nicht fehlen. Den meisten Menschen ist dabei nicht bekannt, dass Kakao allergische Symptome auslösen kann. Dann wird von einer Kakao Allergie gesprochen. Unser Artikel geht im Detail auf die Kakao Unverträglichkeit ein und informiert über Selbsttests zum Aufdecken einer solchen Allergie.

Exklusiver Rabatt für Beste-Hilfe: Mit „BESTE-HILFE15“ 15% auf den Einkauf!

Bewertung
Merkmale
Details
Zum Anbieter
Bewertung
9.9
Bewertung
Merkmale
  • Zertifizierte Labore:
    DIN EN ISO 13485
    ISO 15189:2012
    DIN EN ISO/IEC 17025
  • Versandkostenfrei
  • 1-3 Tage Auswertungsdauer
  • Sehr ausführlicher Ergebnisbericht
Details
  • Exklusiver Rabatt Code:
    BESTE-HILFE15
  • 100 getestete Lebensmittel
  • Lebensmittelunverträglichkeiten
  • Handlungs-/Ernährungsempfehlungen
  • Ernährungsalternativen
  • Rezepte zum Kochen
Zum Anbieter
Zum Heimtest
Bewertung
9.1
Bewertung
Merkmale
  • Zertifizierte Labore
    DIN EN ISO 13485DIN EN ISO 9001
  • Versandkostenfrei
  • 1-3 Tage Auswertungsdauer
Details

99,00€

  • 57 getestete Lebensmittel
  • Lebensmittelunverträglichkeiten
  • Handlungs-/Ernährungsempfehlungen
Zum Anbieter
Zum Heimtest

Was ist eine Kakao Allergie?

Die Bezeichnung Kakao Unverträglichkeit wird im allgemeinen, umgangssprachlichen Gebrauch verwendet, wenn der Konsum von Kakao zu körperlichen Beschwerden führt. Dahinter steckt oft eine dieser drei Ursachen:

Fehlsteuerung des Immunsystems

Die eigentliche Kakaoallergie ist auf eine Fehlsteuerung des Immunsystems zurückzuführen und kommt recht selten vor. Das Immunsystem, dessen Aufgabe der Schutz des Körpers vor schädlichen Fremdstoffen ist, sieht den Kakao fälschlicherweise als Schadstoff an. Folglich werden zum Zweck der Abwehr Antikörper ausgeschüttet, die für die allergische Reaktion verantwortlich sind.

Histaminintoleranz

Scheinbar durch Kakao bedingte Symptome können aber auch auf eine Histaminintoleranz hindeuten. Histamin ist ein hormoneller Botenstoff, der unter anderem die allergischen Reaktionen des menschlichen Körpers steuert. Menschen, die von einer Intoleranz betroffen sind, bauen Histamin nur sehr langsam ab. So kommt es schnell zu einem Überschuss, was sich in allergietypischen Symptomen äußert. Begünstigt wird dies logischerweise durch den Konsum von Lebensmitteln, die viel Histamin enthalten, wie es zum Beispiel bei Kakao der Fall ist.

Zuckerunverträglichkeit

Tauchen die Beschwerden nach dem Konsum kakaohaltiger Produkte auf, die außerdem viel Zucker enthalten, kommt auch eine Zucker Unverträglichkeit infrage. Darauf weisen wir an dieser Stelle hin, weil ein großer Teil der Lebensmittel mit Kakaoanteil auch beträchtliche Dosen Zucker beinhaltet.

Was sind die typischen Symptome der Unverträglichkeit?

Diese Symptome sind charakteristisch für eine Kakao Unverträglichkeit:

Magen-Darm-Trakt

In vielen Fällen ist der Magen-Darm-Trakt betroffen. Dann kommt es mitunter zu Durchfall, Verstopfungen, Blähungen, Völlegefühlen, lauten Darmgeräuschen, Übelkeit, Bauchschmerzen, Magenkrämpfen und Erbrechen.

Haut

Typisch für die Kakao Allergie sind zudem Symptome, die sich auf der Haut zeigen. Betroffene berichten von Pusteln, Ekzemen, Schwellungen, Ausschlägen und Rötungen, die oftmals erst nach 24 Stunden abklingen und mit einem lästigen Juckreiz einhergehen.

Atemwege und Schleimhäute

Manchmal bleiben auch die Atemwege und die Schleimhäute nicht verschont. Durch das Anschwellen der Nasenschleimhaut kommt es zu Atemproblemen, gleichzeitig klagen Betroffene über eine juckende, laufende Nase, häufiges Niesen, Bläschen auf der Mundschleimhaut und eine geschwollene Zunge, die das Schlucken erschwert.

Allgemeines Wohlbefinden

Ergänzt wird die Symptomatik gegebenenfalls durch Kopfschmerzen, Müdigkeit, Erschöpfungszustände und Schwindel.

Dass nicht alle der genannten Symptome auftreten, heißt nicht zwangsläufig, dass keine Kakao Unverträglichkeit vorliegt. Die Symptomatik kann sich von Mensch zu Mensch unterscheiden und fällt nicht immer 1:1 gleich aus. Um deren Auslöser auf die Schliche zu kommen, kann sich das Anlegen eines Symptom-Tagebuchs lohnen. Dabei handelt es sich um Notizen bezüglich der konsumierten Lebensmittel und der Symptome. Jede Notiz wird mit Datum und Uhrzeit versehen. Führt man das Tagebuch über einige Wochen hinweg, lassen sich im Idealfall Zusammenhänge zwischen einzelnen Nahrungsmitteln und den auftretenden Beschwerden herstellen. Symptome zeigen sich im Übrigen nicht nur in Folge des Konsums, sondern können auch durch das Einatmen von Kakaopulver ausgelöst werden.

Inhaltsstoffe von Kakao

Sofern er nicht in zuckerhaltiger Schokolade versteckt ist, kann Kakao durchaus als gesundes, wenn auch kalorienreiches Lebensmittel bezeichnet werden:

  • 100 g enthalten über 340 Kalorien und ganze 24,5 g Fett.
  • Hinzu kommen knapp 33 g Ballaststoffe, rund 11 g Kohlenhydrate und 19,8 g Eiweiß.
  • Außerdem liefert Kakao die Vitamine B5 und B3 sowie Magnesium, Kalzium, Kalium, Natrium und Eisen.
Mobile Ansicht der Ergebnisse
Ergebnisse eines Unverträglichkeiten Test
Test Kit
Inhalt des Test Kits

Was ist der Kakao Unverträglichkeit Test?

Wer unter einer Kakao Allergie leidet, sollte sich Zeit nehmen, um der Sache auf den Grund zu gehen. Solange kein Test die Unverträglichkeit bestätigt, kann man schließlich nur vermuten. Passende Maßnahmen können entsprechend erst im Anschluss an einen Test ergriffen werden. Ein Test auf eine Kakao Unverträglichkeit kann beim Allergologen gemacht werden. Alternativ kommt ein Selbsttest für zu Hause infrage, sofern die Symptome nicht sehr stark ausfallen und kein akuter Handlungsbedarf besteht. Ein solcher Selbsttest kann online geordert und in den eigenen vier Wänden durchgeführt werden. Hierfür wird eine geringe Menge Blut abgenommen und an ein Labor geschickt.

Keine Sorge: Das Prozedere ist unkompliziert und kann ganz ohne medizinische Vorkenntnisse gemeistert werden. Wichtig ist, dass man die Packungsbeilage liest und sich genau an die darin aufgeführte Anleitung hält. Auf den Punkt gebracht geht man folgendermaßen vor: Man säubert eine Fingerkuppe mit einem Desinfektionstuch und sticht mit einer Lanzette hinein, sodass Blut hervorquillt. Dann füllt man einige Blutstropfen in das beiliegende Probenröhrchen und sendet dieses zur Auswertung an das Labor. Dort wird das Blut mit dem Allergen in Kontakt gebracht, bevor die Menge an IgE-Antikörpern ermittelt wird. Die gemessene Menge an Abwehrstoffen gibt Aufschluss darüber, ob eine Kakao Allergie vorliegt – oder eben nicht.

Ablauf des Tests

Welche Resultate gibt er?

Nach wenigen Tagen ist es soweit: Die Testergebnisse können online eingesehen und als PDF-Datei gedownloadet werden. Der Bericht beinhaltet eine Liste der getesteten Nahrungsmittel sowie die zugehörigen Ergebnisse. Anhand der Ergebnisse wird klar, ob eine Unverträglichkeit bestätigt oder ausgeschlossen wurde. Da die Analyse in einem medizinischen Labor stattfindet, gelten die Resultate als zuverlässig.

Trotzdem kann ein Selbsttest keine Untersuchung bei einem Facharzt ersetzen. Warum? Ganz einfach: Die Ergebnisse bilden lediglich eine Momentaufnahme ab und sind nicht zu 100 % fehlerfrei. Wer auf Nummer sicher gehen möchte oder mit starken, akuten Symptomen zu kämpfen hat, sollte also alternativ oder ergänzend einen Arzt aufsuchen.

Fazit zur Kakao Allergie

Eine Kakao Allergie ist selten, kann für Betroffene aber eine enorme Belastung darstellen. Aus diesem Grund bietet sich ein Selbsttest an. Er liefert zügig Ergebnisse und kann ganz bequem in den eigenen vier Wänden durchgeführt werden. Wer sich an die Anleitung hält und im Hinterkopf behält, dass der Selbsttest keinen Ersatz für eine ärztliche Diagnose darstellt, kann definitiv davon profitieren.

Mehr zum Thema „Lebensmittelunverträglichkeit Test“

Weiterführende Informationen zu Lebensmittelunverträglichkeiten und Selbsttests für zu Hause gefällig? Die Übersichtsseite zu Unverträglichkeiten klärt umfassend auf und stellt praktische Hinweise und Tipps bereit.

Autorin