myCholesterin Test

Wird von Cholesterin gesprochen, ist der Zusammenhang meist eher negativ. Dabei ist es an und für sich wichtig für den Körper. Es ist unverzichtbar für die Bildung der Zellmembran und wird daher vom menschlichen Organismus selbst hergestellt.  Daneben ist es natürlich auch in vielen tierischen Lebensmitteln, zum Beispiel in Eiern, enthalten. Im Blutkreislauf wird es von bestimmten Eiweißen transportiert, wodurch sogenannte Lipoproteine in zwei Arten – High Density Lipoprotein (HDL) und Low Density Lipoprotein (LDL) – entstehen. LDL bringt es zu den Zellen, was zwar gut und wichtig ist, aber eben nur, solange nicht zu viel LDL-Cholesterin im Blut ist. Ein Überschuss wird nämlich in den Arterien abgelagert und kann so beispielsweise Schlaganfälle verursachen. Deshalb wird LDL umgangssprachlich auch als „schlechtes Cholesterin“ bezeichnet. HDL fungiert quasi als Gegenspieler zu LDL und transportiert es weg von den Zellen und hin zur Leber, wo es abgebaut wird. Ist von einem hohen Cholesterinspiegel die Rede, ist damit das LDL-Cholesterin gemeint. Das Produkt myCholesterin, um das es in diesem Artikel geht, beleuchtet das Thema Cholesterin in einer umfassenden Analyse.

Cholesterin Test in rosa Packung

Exklusiv Rabatt für Beste-Hilfe Leser: Mit dem Code „BESTE-HILFE15“ 15% Rabatt auf den GESAMTEN Einkauf!

Biomarker Test – Was wird mit dem myCholesterin Testkit untersucht?

Der myCholesterin Bluttest betrachtet die folgenden Biomarker:

LDL- und HDL-Cholesterin

Selbstverständlich wird die Menge an LDL- und HDL-Cholesterin im Blut ermittelt.

t-Cholesterin

Der t-Cholesterinwert beschreibt die Gesamtmenge an Cholesterin und bezieht sich somit sowohl auf LDL-, als auch auf HDL-Cholesterin.

Triglyceride

Als vierter Faktor kommen Triglyceride ins Spiel. Der Triglycerid Wert gibt den Zustand des körpereigenen Energiespeichers an.

Mobile Ansicht der Ergebnisse
Test Kit

Was ist in dem myCholesterin Produkt-Kit enthalten?

Als Kunde erhält man mit dem myCholesterin Testkit ein „rundum-sorglos-Paket“, mit dem sich die Blutabnahme in den eigenen vier Wänden durchführen lässt. Zum Produkt gehören:

  • Tupfer
  • Desinfektionspads
  • Lanzetten
  • Probenröhrchen
  • eine ID-Karte mit Code-Aufkleber
  • ein Umschlag für die Rücksendung
  • eine bebilderte Anleitung

 Wie funktioniert der Bluttest für zu Hause?

Die Durchführung des Bluttests lässt sich in fünf einfache Schritte untergliedern:

  1. Desinfektion

Als erstes nimmt man ein Desinfektionspad zur Hand und säubert eine Fingerkuppe.

  1. Einstich

Dann wird die Fingerkuppe mit der Lanzette angestochen, sodass Blut hervorquillt.

  1. Blutabnahme und Kennzeichnung

Im dritten Schritt werden einige Blutstropfen im Proberöhrchen gesammelt. Das Röhrchen wird mit dem Code-Aufkleber gekennzeichnet, um dem Kunden später zugeordnet werden zu können.

  1. Versand

Im Rücksendeumschlag wird die Probe an das Lykon Labor gesendet.

  1. Ergebnisse und Empfehlungen

Nach maximal zehn Werktagen ist die Analyse abgeschlossen und die Ergebnisse können mit der ID-Karte online abgerufen und als PDF gedownloadet werden. Darüber hinaus erhält der Kunde Handlungsempfehlungen und Tipps auf der Basis seines Befundes.

Ablauf des Tests

Bluttest Kosten – Was kostet der myCholesterin Test?

Einzeltest

Ein Einzeltest ist für 29€ zu haben.

Abo

Wer sich für ein Abo entscheidet, spart 15 % pro Testkit. Der Kunde bekommt jeden dritten Monat ein neues Kit zugesandt und bezahlt monatlich knapp über 8€.

Fazit: Cholesterin im Griff mit dem Lykon Bluttest

Übergewichtige Menschen, Raucher, Personen mit Bluthochdruck und Menschen, die regelmäßig Alkohol konsumieren, sich nur spärlich bewegen oder unausgewogen ernähren sind besonders anfällig dafür, einen hohen Cholesterinspiegel zu entwickeln. Hier empfiehlt es sich also dringend, den myCholesterin Check in Betracht zu ziehen.

Mehr zum Thema Lykon erfahren

Wer sich für die gesamte Produktpalette von Lykon interessiert und wissen möchte, welche Selbsttests das Unternehmen im Gesamten anbietet, sollte die Lykon Übersichtsseite von Beste-Hilfe besuchen. Dort sind alle verfügbaren Testkits aufgelistet und beschrieben.

Autorin