Drei Flaschen mit Vitamintabletten

Vitamin B12 Ampullen – Ein Marktüberblick

Vitamin B12 wird auch Cobalamin genannt und gehört zu den essentiellen Vitaminen. Das bedeutet, dass der Körper diesen Stoff nicht selbst herstellen kann und er deshalb von außen, also beispielsweise über die Nahrung, eingenommen werden muss. Zur Vorbeugung und Bekämpfung eines Mangels hat der Markt verschiedene Produkte zu bieten. Nachfolgend widmen wir uns speziell den Vitamin B12 Ampullen und sehen uns mitunter an, welche Wirkstoffe diese enthalten und wie sie zu dosieren sind.

Vitamin B12 – Die unterschiedlichen Darreichungsformen

VitaminB12 Ampullen können in diese zwei Kategorien unterteilt werden:

Trinkampullen

Bei den VitaminB12 Trinkampullen handelt es sich um ein Supplement, das oral eingenommen, also in diesem Fall getrunken, wird. Die enthaltene Dosis Cobalamin schwankt dabei von Produkt zu Produkt. So sind niedrigdosierte Ampullen zur täglichen Nahrungsergänzung oder Depotampullen für das schnelle Aufstocken des Cobalamin Spiegels erhältlich.

Ampullen zum Spritzen

Daneben gibt es Ampullen, die direkt in den Muskel gespritzt werden. Diese Darreichungsform ist die älteste, die wir kennen, und wirkt besonders direkt. Das liegt daran, dass der Stoff ohne Umwege ins Blut gerät und nicht erst durch den Verdauungstrakt wandern muss.

Übrigens: Während heute auch Präparate zum Einnehmen weit verbreitet sind, wurde ein VitaminB12 Mangel bis vor einigen Jahren noch fast ausschließlich mit Injektionen behandelt.

Vitamin B12 Ampulle – Vor- und Nachteile

Diese Argumente sprechen für Trinkampulle und Injektionen:

Trinkampulle

In Trinkampullen kann Cobalamin unkompliziert und mit geringem Aufwand eingenommen werden. Die kleinen Supplemente können in jeder Handtasche transportiert werden und sind so stets griffbereit.

Ampulle zum Spritzen

Ist der Mangel akut, stellen Cobalamin Spritzen oft die bessere Wahl dar. Mit ihnen lässt sich der körpereigene VitaminB12 Speicher in kürzester Zeit auffüllen. Außerdem genügt hier die Verabreichung in zeitlichen Abständen von mehreren Wochen, während die Trinkampullen, je nach Dosis, meist täglich getrunken werden sollten.

Übrigens: Bevor man sich Cobalamin spritzt, sollte man sich die Handhabung genau von einem Arzt zeigen lassen.

Diese Vitamin B12 Wirkstoffe werden für die Ampulle verwendet

Der Großteil der Ampullen ist mit einem dieser beiden Wirkstoffe befüllt:

Cyanocobalamin

Cyanocobalamin ist ein synthetischer Stoff, der sich vergleichsweise günstig herstellen lässt und daher in vielen VitaminB12 Ampulle zu finden ist. Der umfassend erforschte Wirkstoff wird im Organismus in Methylcobalamin und Cyanid aufgespalten. Da Letzteres aber nur in mikroskopischen Mengen vorliegt, wird es als gesundheitlich unbedenklich eingestuft. Cyanocobalamin wird von den meisten Menschen sehr gut vertragen, sollte aber nicht von Rauchern oder während einer Entgiftung eingenommen werden.

Hydroxocobalamin

Die natürliche Form von VitaminB12 heißt Hydroxocobalamin, seltener auch Hydroxycobalamin genannt. Der Stoff wird von Mikroorganismen gebildet und ist entsprechend teurer. Dafür entstehen bei der Umwandlung im Körper keinerlei Giftstoffe, was einen klaren Vorteil darstellt. Generell wird Hydroxocobalamin leichter vom Körper aufgenommen und lässt sich besser speichern, als es bei Cyanocobalamin der Fall ist.

Daneben sind manchen Produkten ergänzend Stoffe zugesetzt, die die Aufnahme und Speicherung von VitaminB12 begünstigen.

Dosierung von Vitamin B12 Ampullen– Welche Dosierungsmöglichkeiten gibt es?

Während die Trinkampullen, je nach Dosis, täglich oder im Abstand von wenigen Tagen eingenommen werden, sind bei VitaminB12 Spritzen auf Dauer größere zeitliche Abstände vorgesehen. Man unterscheidet hier zwischen zwei Therapieschritten:

Anfangs-/Aufbautherapie

Um den Vitaminspiegel zügig aufzubauen, werden sechs bis zehn Einheiten à 1000 bis 1500 Mikrogramm pro Woche gespritzt.

Erhaltungstherapie

Befindet sich der Spiegel wieder im „grünen Bereich“, genügt zur Erhaltung eine monatliche Injektion mit 100 Mikrogramm.

Übrigens: Cyanocobalamin wird deutlich kürzer gespeichert, als Hydroxocobalamin, sodass sich die Dosierung auch nach dem Wirkstoff richten muss.

Vitamin B12 Ampullen kaufen – Wo können sie erworben werden und was kosten sie?

Wer Vitaminampullen kaufen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten dazu. Zum einen können die Produkte in Apotheken und in manchen gut sortierten Drogerien erworben werden. Zum anderen wird man online fündig. Vor dem Kauf sollte man sich generell von einem Arzt oder Apotheker beraten lassen und sich ausgiebig über verschiedene Produkte informieren. Schließlich eignet sich nicht jedes Supplement für jeden Menschen und auch Nebenwirkungen sind nicht ausgeschlossen. Da bei der Anschaffung von Nahrungsergänzungsmitteln die Sicherheit im Vordergrund steht, sollte man zu einem Produkt eines renommierten Herstellers greifen und vom Kauf günstigerer NoName-Ampullen absehen. Der Preis unterscheidet sich von Produkt zu Produkt und kann daher kaum pauschal angegeben werden.

Nebenwirkungen durch Ampullen – Können Begleiterscheinungen auftreten?

Wie eben kurz erwähnt, kann es durch die Einnahme, beziehungsweise durch die Verabreichung, von VitaminB12 in Ampullenform durchaus zu gewissen Nebenwirkungen kommen. Diese treten im Normalfall aber nur dann auf, wenn eine Überdosierung vorliegt. Tückischerweise äußert sich die sogenannte Hypercobalaminämie in den selben Symptomen, zu denen es auch durch einen Mangel kommt. Betroffene fühlen sich häufig müde und ermattet, leiden unter Kopfschmerzen und Konzentrationsschwierigkeiten und haben mit einem schwachen Immunsystem zu kämpfen.

Übrigens: Wird Cobalamin nur durch die Nahrung aufgenommen, ist absolut ausgeschlossen, dass eine Überversorgung auftritt. Diese wird in der Regel durch eine übermäßige Behandlung mit VitaminB12 Spritzen hervorgerufen.

Trinkampullen – Diese Produkte sind zu empfehlen:

LINEAVI B12 Turbo

Die LINEAVI Turbo Trinkampullen enthalten je 25 Mikrogramm Cobalamin, genauer gesagt Cyanocobalamin. Für rund 40€ bekommt man 30 Ampullen, wobei die tägliche Dosierungsempfehlung bei einem Fläschchen liegt. Das Supplement ist Gluten- und Laktosefrei und kommt ganz

Trinkampullen für VitaminB12

Vitasprint Vitamin B12 Trinkfläschchen

Auch die VitaminB12 Trinkfläschchen von Vitasprint arbeiten mit Cyanocobalamin, wovon in jedem Fläschchen etwa 500 Mikrogramm enthalten sind. Die 30er-Packung kostet rund 62€.

Ein Produktbild der Marke Vitasprint

Ampullen für Spritzen – Diese Produkte sind zu empfehlen:

Loges Injektionslösung Vitamin B12

Die VitaminB12 Spritzampullen von Loges fassen ebenfalls jeweils 2 ml, wobei eine Dosis bei 1000 Mikrogramm Cobalamin liegt. Der Preis für 50 Ampullen beträgt 43€.

Ein Ampulle für Spritzen

Hevert Vitamin B12 Forte

Die Hevert Arzneimittel GmbH und Co. KG hat Spritzampullen im Sortiment, die jeweils mit zwei Millilitern Injektionslösung befüllt sind. Jede Portion versorgt den Körper mit 300 Mikrogramm Cobalamin. 100 Ampullen sind für circa 72€ zu haben.

Hevert Ampullen

Fazit zu Ampullen und Trinkampullen

Trinkampulle und Ampulle zum Spritzen stellen eine gute Möglichkeit dar, den Vitamin B12 Spiegel zu erhöhen, sollten dabei aber stets in Absprache mit dem behandelnden Arzt angesetzt werden. Wer mehr darüber erfahren möchte sollte sich folgenden Artikel näher durchlesen.

Autorin