Unverträglichkeit von Blumenkohl – Test, Symptome & Ursachen

Lebensmittelunverträglichkeiten betreffen heutzutage viele Menschen und können sich ganz unterschiedlich äußern. Eines haben sie aber gemeinsam: Sie schmälern das persönliche Wohlbefinden beträchtlich. Nachfolgend betrachten wir die Blumenkohl Unverträglichkeit im Detail und gehen dabei mitunter auf die gängigen Symptome und die Möglichkeit, Zuhause einen Test darauf durchzuführen, ein.

Exklusiv Rabatt für Beste-Hilfe Leser: Mit dem Code „BESTE-HILFE15“ 15% Rabatt auf den GESAMTEN Einkauf!

Bewertung
Merkmale
Details
Zum Anbieter
Bewertung
9.9
Bewertung
Merkmale
  • Zertifizierte Labore:
    DIN EN ISO 13485
    ISO 15189:2012
    DIN EN ISO/IEC 17025
  • Versandkostenfrei
  • 1-3 Tage Auswertungsdauer
  • Sehr ausführlicher Ergebnisbericht
Details
  • Exklusiver Rabatt Code:
    BESTE-HILFE15
  • 100 getestete Lebensmittel
  • Lebensmittelunverträglichkeiten
  • Handlungs-/Ernährungsempfehlungen
  • Ernährungsalternativen
  • Rezepte zum Kochen
Zum Anbieter
Zum Heimtest
Bewertung
9.1
Bewertung
Merkmale
  • Zertifizierte Labore
    DIN EN ISO 13485DIN EN ISO 9001
  • Versandkostenfrei
  • 1-3 Tage Auswertungsdauer
Details

99,00€

  • 57 getestete Lebensmittel
  • Lebensmittelunverträglichkeiten
  • Handlungs-/Ernährungsempfehlungen
Zum Anbieter
Zum Heimtest

Was ist eine Blumenkohl Unverträglichkeit?

Von einer Lebensmittelunverträglichkeit wird prinzipiell immer dann gesprochen, wenn der Körper mit gewissen unangenehmen Symptomen auf den Konsum eines Nahrungsmittels reagiert. Der Körper reagiert mit Abwehr auf Stoffe, die eigentlich ganz ungefährlich sind. Es handelt sich sozusagen um eine Fehlfunktion oder Überreaktion des menschlichen Organismus.

Es gibt sehr viele Lebensmittel, die solche Reaktionen hervorrufen können. Zu ihnen gehört auch der Blumenkohl, ein Kreuzblütler-Gewächs, das in der klassisch deutschen Küche vergleichsweise oft auf den Teller kommt. Vergleicht man die Blumenkohl Unverträglichkeit mit anderen Intoleranzen, wie der Fruktoseintoleranz oder der Zöliakie, tritt sie aber recht selten auf. Nichtsdestotrotz leiden Betroffene unter Symptomen, die im nächsten Absatz dieses Kapitels behandelt werden und das alltägliche Leben durchaus beschweren können. Manchmal kommt es auch vor, dass die betroffene Person gar nicht auf das Gemüse selbst, sondern auf Mittel reagiert, mit denen dieses behandelt wurde.

Dem kann Abhilfe geschaffen werden, indem zu einem biologisch angebauten Kohl gegriffen wird. Liegt die Unverträglichkeit nicht an chemischen Behandlungen des Gemüses, sondern am Blumenkohl selbst, ist der Übeltäter zumeist in den Faserstoffen zu finden. Diese Faserstoffe müssen im Darm aufwändig von Bakterien zersetzt werden, was nicht immer spurlos am Bewohner des Körpers vorbeigeht.

Welche Symptome sind möglich?

Die Unverträglichkeit von Blumenkohl kann zu einer ganzen Bandbreite an Symptomen führen, die sich jedoch in der Hauptsache auf den Magen-Darm-Trakt beziehen.

Magen-Darm-Beschwerden

Wie gesagt, leiden Betroffene vor allem unter Magen-Darm-Beschwerden. Dazu zählen Durchfall, Blähungen, laute und vermehrt auftretende Darmgeräusche, Verstopfung, Magenkrämpfe und Völlegefühle. Diese Symptome können unmittelbar nach dem Konsum des Nahrungsmittels oder aber bis zu zwei Tage später auftauchen.

Übelkeit

Zudem kann es auch zu leichten bis mäßigen Anfällen von Übelkeit kommen. Begleitend kann vereinzelt ein Schwindelgefühl auftreten.

Hautreizungen

Seltener äußert sich die Unverträglichkeit von Blumenkohl in Hautreizungen, die an Ausschläge erinnern und über bis zu zwei Tage hinweg bestehen blieben können. Die rötlichen Pusteln werden oft von einem unangenehmen Juckreiz oder einem unterschwelligen Brennen begleitet.

Symptome im Mundraum

Zusätzlich können sich im Mundraum kleine Bläschen bilden, die mitunter sehr schmerzhaft sein können, und vor allem beim Trinken und der Nahrungsaufnahme stören.

Inhaltsstoffe & Nährwerte von Blumenkohl

Blumenkohl ist ein sehr kalorienarmes und nährstoffreiches Nahrungsmittel. Deshalb ist er unter anderem bei Menschen beliebt, die Wert auf eine besonders gesunde Ernährung legen oder Gewicht verlieren möchten. Auch aufgrund der Vielfalt an Gerichten und Zubereitungsweisen, die möglich sind, ist er seit Jahrzehnten ein extrem beliebtes Nahrungsmittel im deutschsprachigen Raum.

  • Auf 100 g Blumenkohl kommen rund 25 Kalorien und nur 0,3 g Fett.
  • Auch der Anteil an Kohlenhydraten hält sich mit 5 g in 100g Gemüse in Grenzen, weshalb sich der deftige Kohl für die Low-Carb-/Low-Fat-Ernährung eignet.
  • In Bezug auf Eiweiß weisen 100 g Blumenkohl knapp 2 g auf, dazu kommen 299 mg Kalium, über 48 mg Vitamin C und 30 mg Natrium.

Damit ist der Blumenkohl reich an Vitaminen und Mineralstoffen und liefert gleichzeitig eine Menge Ballaststoffe, die satt machen, die Verdauung aber eben auch beschweren können. Der herzhafte Geschmack des Gemüses geht auf die enthaltenen Senföle zurück, die den sekundären Pflanzenstoffen zuzuordnen und der Gesundheit zuträglich sind.

Was viele Menschen nicht wissen, ist, dass auch die Blätter des Blumenkohls verzehrt werden können und sich zum Beispiel wunderbar in schmackhaften Suppen machen.

Mobile Ansicht der Ergebnisse
Ergebnisse eines Unverträglichkeiten Test
Test Kit
Inhalt des Test Kits

Wie kann man Unverträglichkeits-Test auf Blumenkohl selbst machen?

Wer passende Symptome bei sich bemerkt, tut gut daran, einen Lebensmittelunverträglichkeitstest durchzuführen, um der Ursache auf den Grund zu gehen. Im ersten Schritt muss dafür nicht zwangsläufig ein Arzt aufgesucht werden. Die Alternative stellen Selbsttests für Zuhause dar, die bequem und unkompliziert in den eigenen vier Wänden vorgenommen werden.

Dabei sollte die Anleitung, die jedem Testkit beiliegt, stets aufmerksam gelesen und berücksichtigt werden. Im Grunde gestaltet sich die Probenentnahme aber recht simpel: Zunächst desinfiziert man einen Finger. Dann sticht man mit der beiliegenden Lanzette in die Fingerkuppe, sodass Blut hervorquillt. Einige Blutstropfen werden in das Probenröhrchen gegeben und schon ist das Schwierigste geschafft. Im Anschluss muss die entnommene Probe nur noch möglichst zeitnah an das Labor geschickt werden, wo die Analyse stattfindet.

Dort wird die Reaktion auf verschiedene Nahrungsmittelbestandteile untersucht. Im Fokus stehen dabei die IgE Antikörper, also Immunglobuline des Typs E. Diese werden gebildet, wenn sich der Körper gegen Fremdstoffe zur Wehr setzt. Je mehr IgE im Blut zu finden ist, desto wahrscheinlicher ist eine Unverträglichkeit auf den Stoff, mit dem das Blut in Kontakt gebracht wurde. Dieses Testverfahren ist seit Jahren erprobt und gilt als vergleichsweise zuverlässige Methode, um Unverträglichkeiten festzustellen.

Ablauf des Tests

Welche Resultate erhält man?

Die Testergebnisse werden per E-Mail angekündigt und können normalerweise online abgerufen werden. Die Resultate klären über bestehende Unverträglichkeiten auf oder schließen solche aus. Ist eine Unverträglichkeit nachgewiesen, wird deren Stärke oftmals in die Kategorien schwach, mittel oder stark eingeteilt. Bei einer starken Unverträglichkeit sollte das entsprechende Lebensmittel gänzlich gemieden werden.

Personen, die mittelmäßig stark reagieren, können das Nahrungsmittel in geringen Mengen konsumieren, und leichte Unverträglichkeiten führen lediglich zu sehr geringfügigen Einschränkungen. Wie bei allen Selbsttests, muss auch beim Test auf eine Blumenkohl Unverträglichkeit berücksichtigt werden, dass die Ergebnisse nicht immer zu 100 % genau ausfallen. Abweichungen und Fehler sind stets vorbehalten.

Möchte man also auf der sicheren Seite sein, sollte man einen Facharzt aufsuchen und sich in der Praxis einem Test unterziehen.

Fazit zur Blumenkohl Unverträglichkeit

Eine Unverträglichkeit von Blumenkohl kann zu Symptomen führen, die überaus unangenehm sind und das alltägliche Leben negativ beeinflussen können. Deshalb empfiehlt es sich, bei einem Verdacht auf eine Blumenkohl Unverträglichkeit zu handeln und einen Test zu machen. Die Selbsttests für Zuhause bieten sich an, müssen unter Umständen aber dennoch durch einen Test beim Facharzt ergänzt werden.

Mehr zum Thema „Lebensmittelunverträglichkeit Test“

Neben der Blumenkohl Unverträglichkeit gibt es zahlreiche weitere Unverträglichkeiten, die viele Menschen in Deutschland betreffen. Weiterführende Informationen hierzu sind auf der „Beste-Hilfe“ Übersichtsseite zu finden

Autorin